10. Februar : Konzert und Drei-Gänge-Menü mit Nürnberg Bass Quartett

Über die Veranstaltung

Es kommt nicht oft vor, dass vier hervorragende Kontrabassisten zusammenkommen, um die große Musik des letzten Jahrhunderts zu feiern. Diese vier hochtalentierten jungen Musiker treten in ganz Deutschland in verschiedenen Orchestern auf. Am 10. Februar werden sie zusammenkommen, um mit dem Publikum die Musik von Dvorak, Bruckner, Piazzolla, Barber und Freddy Mercury zu feiern! Ein Abend, den man nicht verpassen sollte und den man sich auf jeden Fall merken sollte.

Das Programm

Anton Buckner – Locus Iste, Christus factus est

Detlev Glanert – 4 Quartette für 4 Kontrabässe: 1.Ballade; 2.Walzer; 3.Chanson; 4.Romanze

Astor Piazzolla – Adios Nonino (Arrangement A. Wiebecke-Gottstein)

Antonin Dvorak – Aus der 9. Sinfonie 2. Largo (Arrangement Dominik Wagner)

Samuel Barber – Adagio (Arrangement Dominik Wagner)

Freddie Mercury – Bohemian Rhapsody (Arrangement Dominik Wagner)

Johan Stringberg/Europe – The Final Countdown

Ablauf

ab 18:00 Uhr Einlass mit Besichtigung der aktuellen Ausstellung.

ab 19.00 Uhr Konzertbeginn.

ab 20.30 Uhr Beginn des Dinners im Cafe der Bar Brass.

Es gibt ein spezielles 3-Gänge-Menü mit Weinbegleitung, zubereitet von Küchenchef Reza Daeinabi.

Über die Musiker

Dominik Wagner

Als Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung, ECHO- und Opus-Klassik-Preisträger präsentiert der Kontrabassist Dominik Wagner sein Instrument international in neuen Facetten.

Er ist Preisträger bei nahezu allen Kontrabasswettbewerben. Hervorzuheben sind seine Preise bei dem renommierten ARD Musikwettbewerb, dem Eurovision Young Musicians Wettbewerb und der Internationalen Bradetich Competition.

Als Solist trat Dominik mit den vielen internationalen Orchestern, u.a. Dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem WDR Sinfonieorchester, dem Zürcher Kammerorchester, der Camerata Salzburg und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen in Konzertsälen wie dem Musikverein Wien, dem Konzerthaus Wien, dem Konzerthaus Berlin, dem Herkulessaal München, dem Gasteig München, der Carnegie Hall New York und der Elbphilharmonie Hamburg auf.

Todor Marković
Der mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnete junge Musiker gastierte bereits an den Pulten namhafter Orchester und Ensembles, darunter die Wiener Philharmoniker, das WDR Sinfonieorchester, die Wiener Symphoniker, BandArt und das Ensemble Mini. Er konzertierte zudem beim Stift International Chamber Music Festival in den Niederlanden sowie bei den Fränkischen Musiktagen. Als Solist trat Todor Marković u. a. mehrmals mit der Slowenischen Philharmonie auf. Seit 2021 ist er 1. Solo-Kontrabassist bei der NDR Radiophilharmonie.

José Trigo 

Während seines Studiums sammelte er Orchestererfahrung als Mitglied des European Union Youth Orchestra, des Gustav Mahler Jugendorchesters,im Orquestra Gulbenkian, im Georgischen Kammerorchester Ingolstadt und im Württembergischen Kammerorchester Heilbronn. Impulse erhielt er durch Meisterkurse bei Janne Saksala, Ödön Racz, Stanislav Anischenko und Gunars Upatnieks. In der Spielzeit 2018/2019 war er Mitglied der Orchesterakademie des WDR Sinfonieorchesters Köln und des Chamber Orchestra of Europe.

Jose gewann den Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen, den Internationalen Kontrabasswettbewerb Galicia Graves in Spanien und er ist ebenfalls Preisträger beim Internationalen J.M. Sperger Wettbewerb sowie dem Internationalen Serge Koussevitzky Wettbewerb.

Seit 2019 ist José Trigo Mitglied des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, seit 2022 als stellvertretender Solo-Kontrabassist.

Felix Leissner 

Während seines Studiums sammelte er unter anderem künstlerische Erfahrungen, indem er mit Profi- und Jugendorchestern in Deutschland und Rumänien auftrat, als Solist und Kammermusiker Konzerte gab und an Meisterkursen und Wettbewerben teilnahm.

Er ist Preisträger des Wettbewerbs für Verfemte Musik Schwerin sowie der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seit 2021 wurde er zum 1. Solokontrabassisten des Gewandhausorchesters Leipzig ernannt.

Hier geht es zum Ticketverkauf (bitte klicken)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Mark Prihodko unter mark@kulturnoack.com

 

0
    0
    Mein Warenkorb
    Deine Tasche ist leerZurück zum Shop